Jahresbilanz bei Regiohotel – Dankbarkeit und Zuversicht

Liebe Gäste, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

ein spannendes, aufregendes und ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Heute, am Silvestertag, ist es Zeit Danke zu sagen!

Das erste Dankeschön geht an unsere Hotelgäste, die uns auch in diesem Jahr das Vertrauen geschenkt und durch Verständnis, Disziplin und Akzeptanz der Hygienemaßnahmen im wörtlichen Sinne das ökonomische Überleben gesichert haben.

Das zweite Dankschön geht an alle aktiven und ehemaligen Mitglieder der Regiohotelfamily, denen das Jahr 2020 im Hinblick auf Flexibilität, Mut und Vertrauen viel abverlangt hat. Danke für den außerordentlichen Einsatz!

So begann unser Regiohotel-Jahr im Januar mit der Chance die geographische Lücke zwischen Regiohotel Germania Bad Harzburg und Regiohotel Restaurant Schanzenhaus Wernigerode mit der Übernahme des Berghotel Ilsenburg zu schließen.

Das Angebot klang gut, es passte alles zusammen und die Pandemie in China erschien uns allen am Jahresanfang weit weg.

Das bereits Mitte März und noch vor der Übernahme des Hotels zum 1. April 2020 auch dieses Hotel geschlossen werden würde, war genauso wenig vorstellbar, wie die Tatsache, dass wir für alle unsere Mitarbeiter am neuen Standort kein Kurzarbeitergeld, sondern Monate später noch Arbeitsamtsforderungen bekommen haben.
Viele schmerzhafte Entscheidungen waren notwendig und auch hier gilt ein besonderer Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die verstanden haben, dass es sich um eine besondere Situation handelt, bei der es keine Schuldigen gibt, sondern nur die Notwendigkeit das Beste aus der Situation zu machen.

Und das haben WIR !

Bereits im Sommer konnten wir auch im Berghotel Ilsenburg, genauso wie an allen Harzstandorten, viele Gäste begrüßen und zufriedenstellen.

Auch bei unserem allerneuesten Haus Regiohotel Wittekind Burg konnten wir trotz Pandemie und Finanzierungskrise im Sommer diesen Jahres Wort halten und alle Verträge erfüllen.

Viel haben wir gemeinsam trotz Wechsel von Pandemie und Gästeansturm geschafft

Zimmerrenovierungen im Regiohotel Am Brocken Schierke, Badrenovierungen im Regiohotel Quedlinburger Hof in Quedlinburg, neue Ausstattung im Regiohotel Germania Bad Harzburg und nicht zuletzt im Berghotel und im Wittekind einmal so richtig Grund rein gebracht.
Hier gilt ein besonderer Dank unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Housekeeping, die trotz aller Umstände und Risiken den Geschäftsbetrieb ermöglicht haben.

Wir haben Computerkrisen und Erpressung, Rohrbrüche, Diebstähle und manchmal auch Traurigkeit und Wut auf die Umstände gemeinsam bewältigt.

Vieles davon hat uns noch enger zusammen geschweißt, auch wenn wir Abstand gehalten haben. Es ist Verständnis und Wertschätzung füreinander gewachsen.
Und wir dürfen uns freuen, dass wir in dieser Pandemie nicht einen einzigen Kollegen an das Virus verloren haben, dass unser allseits geschätzter Haustechniker nach seinem Unfall wieder bei uns ist, dass geschätzte Mitarbeiterinnen gesunde Kinder zur Welt gebracht haben und dass der eine und andere über sich hinausgewachsen ist.

Nun hoffen wir für 2021, dass die Bundesregierung endlich Wort hält – denn bisher haben wir für den November nicht einen Euro Entschädigung bekommen. Für Dezember auch nicht. Für das rechtswidrige Beherbergungsverbot vom Oktober ebenfalls nicht. Stattdessen mussten wir alle Notkredite aus dem Frühjahr erst einmal zurückzahlen, um den Antrag auf Novemberhilfe überhaupt stellen zu können. Und für die Rückzahlung der Notkredite (angeblich Subvention) sollen auch noch 10% Vertragsstrafe bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt fällig werden….

Es bleibt also spannend, aber wir blicken mit Zuversicht in das neue Jahr und werden weiterhin für jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpfen.

Nehmen wir Silvester 2020 in der angeordneten Stille als eine neue Erfahrung und als ein Geschenk und denken an jene, die im wörtlichen Sinne um das Überleben ringen.

Allen einen gesegneten JahreswechselI

Ihr
Johannes Pfützner
Geschäftsführer

Schlagworte:, , , , , , , , ,

Schreib einen Kommentar

Hinterlassen Sie einen ersten Kommentar “Jahresbilanz bei Regiohotel – Dankbarkeit und Zuversicht”